Gute Besserung, Markus!

Mit einer deutlichen 20:27 Heimniederlage verließen die Handballer der SG Randersacker die Sporthalle am Sonnenstuhl und konnten in keinster Weise das umsetzen, was man sich vorgenommen hat. Trainer Vogtherr sprach „von einer indiskutablen Leistung ab der 15. Minute“ und einem Halbzeitstand von 12:13 nach einer 9:4-Führung. „Sowohl in Abwehr und Angriff haben wir nicht ansatzweise das gebracht, um gegen die TGW bestehen zu können, geschweige denn etwas zählbares mitzunehmen.“

Kommenden Samstagabend, 16.02.19, empfängt die SG Randersacker die TG 48 Würzburg zum Derby in der Sporthalle am Sonnenstuhl. Der Anpfiff erfolgt um 17 Uhr.

In den letzten Partien hat sich die Sportgemeinschaft aus Randersacker alleine vom Ergebnis her nicht mit Ruhm bekleckert. Schaut das Umfeld aber auf die Gründe der Niederlagen, so erkennt der Eingefleischte, dass die Quantität und nicht die Qualität ausschlaggebend war. 

.

Nach zwei Heimspielen in Serie gehen die Bezirksliga Handballer der SG Randersacker  mal wieder auf Reisen. Ihr Ziel führt sie über den Main nach Heidingsfeld. Anwurf der Partie ist am 03.02. um 17.30 Uhr.

Ein Blick auf die Tabelle genügt und man sieht sofort, dass es das Duell der Mitte dieses Spieltages ist. Es ist das Aufeinandertreffen des Tabellenvierten (TGH, 10:6 Punkte) und des Tabellenfünften (SGR, 9:11 Punkte).

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.