Kitzingen (fe) - Es war schon ein hitziges Spiel. Mit einem ungeschlagen Saisonstart erwarteten der TV Großlangheim in der Kitzinger TG-Halle die SG Randersacker. Die Truppe um Jonas Vogtherr erwartete eine Mannschaft, die in ihrem ersten Heimspiel einen großen Kader aufbieten konnte.  

Partner
Partner

Zum Spielbeginn musste die SGR sich erst finden und dies gelang bis zum 3:0 in der 3. Minute nur spärlich. Immer wieder war das Sahnestück Abwehr so unter Bedrängnis und so gelang nach 5 gespielten Minuten Andreas Klopf das erste Tor für Randersacker. Erst nach 15 Minuten gelang es der SGR eine kompakte und gewachsene 6:0 Abwehr einem starken Angriff entgegen zu stellen. Kaum war es in der Verteidigung besser, schon kam der nächste Klotz am Bein. Mangelnde Chancenverwertung sollte sich wie ein roter Faden über verbleibende Spielzeit durchziehen. 
Die Hausherren kontrollierten das Geschehen durch drei 2-Minuten-Strafen für Randersacker, wovon man zwei anzweifeln darf. Dazu aber später mehr! Begünstigt durch die Überzahl konnten die Gastgeber noch eine Schippe drauflegen und erhöhte den Vorsprung zur Pause auf 5 Tore zum 11:6.

Nach der Pause gestaltete sich ein emotional geführtes Match. Die Zweikämpfe wurden deutlich härter was die Steuerung der Partie durch die Schiedsrichter immer sensibler machte. Dies Sensibilität gelang dem Duo leider nicht immer!
Mit einem temporeiches Spiel versuchten die jungen Hausherren ihren Gast kräftemäßig an ihr Limit zu bringen. Und da kam der rote Faden wieder ins Spiel. Die Würfe aus dem Rückraum wie auch von den Außenpositionen landeten oft genug in den Armen eines stark aufspielenden Heimtorwarts. Eine klare Torverwertung wäre aber nötig gewesen um das Spiel noch zu drehen. Mit der „Roten“ gegen Andreas Klopf in der 49. Minute und einer anschließenden Zeitstrafe für Dominik Richter spielte der TV Großlangheim sein Spiel zum 23:19 herunter.

Doch im SG-Lager ging man mit erhobenen Haupt aus der Halle, denn das was die Spieler dort in der zweiten Halbzeit ablieferten war schon kämpferisch sehr stark und war am Ende gut für das Team.

Nun heißt es unter der Woche weiter an sich zu arbeiten und am kommenden Wochenende bei der TGW zu punkten.

SGR: Wagenbrenner Thorsten, Rosenbaum Felix, Büchner Markus, Fetzer Sven, Stauder Christian, Richter Dominik, Klopf Andreas, Pitzke Florian, Pfarrer Sebastian, Lang Thomas, Klein Johannes;

Spielbericht des BHV

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok Ablehnen