Beim 25:31-Auswärtssieg in Würzburg bot die Spielgemeinschaft Randersacker in der Bezirksligapartie Licht und Schatten. Dennoch verbuchten die Mannen um Trainer Jonas Vogtherr zwei wichtige Punkte in der Ferne und zieren weiterhin ausgeglichen das Mittelfeld der Liga.


Ein schweres Polster musste Trainer Vogtherr für die Partie bei der TG 48 Würzburg mit sich tragen. Wieder rotierte sein Team zur Vorwoche durch das Fehlen einiger Spieler was sich in der Defensive seiner Schützlinge bemerkbar machte.
Fulminant begann die SGR und schoss sich schnell mit 0:4 davon. Bis zur 13. Spielminute nahm die Partie, dem tabellarischen Stand entsprechend, seinen Lauf. Schnell führte die SG Randersacker mit 2:8. Zu diesem Zeitpunkt verloren die Mannen der SGR aber unverständlicherweise ihre Linie im Defensivverbund.

Partner
Partner

Die Verantwortlichen attestierten dem vermeindlichen Favoriten Laufbereitschaft, Aggressivität und Körperkontakt. Doch in der zweiten  Spielhälfte sollte die Defensive anfangs keine Besserung nach sich ziehen. Bis zur Auszeit in der 37. Minute durch Trainer Vogtherr knapperten die Gastgeber stark am Vorsprung. 13:16 und ein paar klärende Worte sollten dem Randersackerer Team wieder die Richtung zeigen. So dauerte es bis zur 47. Spielminute, ehe sich die Spielgemeinschaft vermeintlich standesgemäß absetzen konnte. Die unnötige Spannung im Spielverlauf, wenngleich die Gäste aus Randersacker kein einziges Mal die Führung aus der Hand gaben, schmeckte Trainer Jonas Vogtherr gar nicht. Eine frühzeitige Vorentscheidung wäre im Bereich des Möglichen gewesen, sofern die Abwehr zu ihrer Normalform gefunden hätte. Für einen Lichtblick sorgte Florian Pitzke, der trotz Plesuren aus dem letzten Spiel eine vorbildliche, kämpferische Leistung im Angriff an den Tag legte.

SGR: Wagenbrenner Thorsten, Rosenbaum Felix, Büchner Markus, Roland Borgards, Rosenbaum Moritz, Stauder Christian, Richter Dominik, Klopf Andreas, Pitzke Florian, Pfarrer Sebastian, Klein Johannes;

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok Ablehnen