Aus tabellarischer Sicht sollte den Mannen um Trainer Jonas Vogtherr am kommenden Samstag, 26.01.19, ein angenehmer Abend bevorstehen. Mit der Reserve des TV Marktsteft II gibt ab 17:00 Uhr der Tabellenvorletzte seine Visitenkarte in der Halle am Sonnenstuhl ab.

Doch diesen Ist-Zustand möchte Trainer Vogtherr nicht gelten lassen und mahnt zur Konzentration und Demut gegenüber dem kommenden Heimspieltag.

Denn das Tableau bildet zwar mit seinem nüchternen Punktesystem 13 Niederlagen gegenüber einen Siegen ab, verdeckt jedoch das Zustandekommen der Minuspunkte beim kommenden Kontrahenten aus dem Kitzinger Raum. Diese entwickelten sich zumeist erst gegen Ende der Partien und fielen entsprechend knapp aus.

Des Weiteren werden die „Stefter“ sicherlich unbeschwert an den Sonnenstuhl reisen, denn im Kampf um den Abstieg zählen zwei Punkte gegen den Tabellenfünften wahrlich nicht zur Pflichtaufgabe. Und wie schwer ein unbekümmerter und frei aufspielender Kontrahent zu bespielen ist, mussten der HSV Main-Tauber  in der aktuellen Saison bereits leidlich gegen die Spielgemeinschaft Randersacker erfahren. Den Schwung aus den vergangenen Partien  möchten die SGR unbedingt mitnehmen und konservieren, denn gerade in solch augenscheinlich klaren Angelegenheiten kann sich eine Mannschaft erst so richtig blamieren. Somit dürfte der Sonnenstuhl alles andere als einen gemütlichen Spaziergang am morgigen Samstag erwarten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok